skip to Main Content

 

ICOI EUROPE CURRICULUM 2017-2018

Implantologie-Fortbildung von der weltweit führenden Gesellschaft



Das Curriculum Implantologie des ICOI Europe/ Deutschland besteht aus 8 zweitägigen Modulen. Es werden unterschiedliche Implantat- und Hilfssysteme praxisnah erläutert und angewandt. Sie lernen, worauf es bei der Auswahl geeigneter Systeme für die eigene Praxis und die individuellen Problemstellungen ankommt. Alle Module sind streng praxisbezogen, beinhalten hands-on-Übungen und/oder Live-OPs und werden von Lernzielkontrollen abgeschlossen. Es besteht sogar die Möglichkeit, nach dem 2. Modul (mit einem zusätzlichen Kurswochenende) den DVT Schein zu erwerben!

Die direkte und schnelle Umsetzbarkeit in Ihrer Praxis an Ihren Patienten ist das primäre Ziel aller Veranstaltungen des ICOI weltweit.


Vorteile für Kursteilnehmer

 

Kostenlose Mitgliedschaft für Neumitglieder des ICOI Europe für das erste Jahr

 

Möglichkeit, mit einem zusätzlichen Kurswochenende, den DVT Schein zu erwerben

 

Gutschein für 1 Dentsply Sirona – DVT – Aufnahme

 

Gutschein für eine Implantatplanung

Gutschein für eine Implantatbohrschablone

Gutschein Starterkit Implantologie

60 Animationen pro Jahr (www.dentalmaster.com) über einen Zeitraum von drei Jahren im Wert von 1000,- Euro in der Mitgliedschaft beim ICOI Europe enthalten

Kostenloser Zugang zu ICOIStudyClub.com für ein Jahr

Kostenloses Jahresabo der Zeitschrift DZW – „Orale implantologie“

 


Kursgebühr = 5.950,00€ (inkl. MwSt. und Mitgliedschaft bei ICOI für 1 Jahr)

145 Fortbildungspunkte

Anmeldung

 

 

 


  • Funktionsdiagnostische Grundbegriffe
  • Funktionsdiagnostische Sach- und Fachzwänge in der Implantologie
  • Grundprinzipien der implantatbezogenen Funktionsdiagnostik
  • Präventive Manuelle Strukturanalyse
  • Klinische Okklusionskonzepte für zahngetragenen und implantatgetragenen Zahnersatz
  • Auswirkungen der statischen und dynamischen Okklusion auf das Kiefergelenk
  • Sinn und Unsinn elektronischer Registriersysteme zur Okklusionsgestaltung
  • DVT und Kiefergelenk
  • Trouble-Shooting – was kann man bei welchen funktionellen Problemen machen?
  • Hands-on Übungen

 

Freitag, 19. Januar 2018 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstag, 20. Januar 2018 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Olsberg

Referent: Prof. Dr. Fouad Khoury & Team


  • Grundlagen und Prinzipien der Weichgewebschirurgie: Blutversorgung Schnittführung im Oberkiefer Front- und Seitenzahnbereich, Schnittführung im Unterkiefer Front- und Seitenzahnbereich
  • Lappendesign: teilschichtig, Mukosalappen, Mukoperiostlappen, gestielte Lappen, Lappenbildung, Lappenausdehnung, Lappenadaptation, Nahttechnik
  • Nahtmaterialien und Nahttechniken
  • Weichgewebsmanagement in der Implantologie und Augmentations-Chirurgie: Lappendesign, Periostschlitzung, spannungsfreier Wundverschluss
  • Eröffungstechniken und Lappendesign bei der Freilegung
  • Komplikationen und mögliche Therapien
  • Übungen am Tierkiefer: Lappenpreparation, Periostschlitzung, verschiedene Nahttechniken und Wundverschluss

 

Freitag, 23. Februar 2018 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag, 24. Februar 2018 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Besigheim

Referent: Assoc. Prof. Dr. Elmar Frank & Team


  • Prothetikplanung vor der Implantation (backwards planning)
  • Workflows in der implantatprothetischen Phase
  • Freilegung und Interimsversorgung von Implantaten
  • Analoge und digitale Abdrucknahmetechniken
  • Modellherstellung für die Implantatprothetische Versorgung
  • Festsitzende und abnehmbare Versorgungen
  • Abutmentauswahl/ -formen, -materialien etc.
  • Implantatgetragene Teleskopversorgungen
  • Gestaltungsgrundsätze von implantatgetragenem Zahnersatz
  • CAD-Konstruktion, CAM-Fertigung
  • Outsourcing von Teilschritten in der Implantatprothetik
  • Additive und subtraktive Fertigungstechniken
  • Reparatur und Erweiterung von Implantatprothetik
  • Okklusionskontrolle und Optimierung mit T-Scan
  • Hands-on Übungen

 

Freitag, 16. März 2018 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag, 17. März 2018 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Ort: Nürnberg

Referent: Dr. Roland Török, DMD & Team


  • Sinusbodenelevation, anatomische Grundlagen, Instrumente und Materialien. Step-by-step Beschreibung
  • Augmentationsmaterialien, partikulierte Materialien • Resorbierbare und nicht resorbierbare Membranen
  • Anwendung von PRF
  • Augmentationstechniken für Hart- und Weichgewebe, Knochenblocks, GBR, GTR
  • Chirurgische Techniken: Bone Spreading, Bone Splitting etc.
  • Provisorische Versorgung bei Sofortbelastung, Einzelzahnrestaurationen, komplexen Fällen
  • Komplikationsmanagement
  • Live-OPs mit Sinuslift (geschlossen und offen), Sofortimplantation, Sofortbelastung
  • Hands-on Übungen

 

 

Freitag, 13. April 2018 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr Samstag, 14. April 2018 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Ort: Baden-Baden Referent: Clinical Professor/New York University Ady Palti, DDS & Team


  • Kieferkammerhaltung
  • Laterale Augmentation
  • Implantatkonzepte bei schmalem Kieferkamm
  • Die Sonic Weld Augmentationstechnik
  • Komplikationsmanagement in der oralen Implantologie
  • Marketing und Öffentlichkeitswirkung der implantologischen Praxis
  • Juristische und forensische Aspekte, Haftung, Gewährleistung, Absicherung, Schadensersatz
  • Abrechnungsaspekte
  • Möglichkeiten der Wissenserhaltung und -aktualisierung
  • Abschlussbesprechung, Perspektiven für die Weiterbildung
  • Hands-on Übungen • Abschlussprüfung
  • Überreichung des „ICOI Europe Implantologie“ Abschlusszertifikats und des „Certificate of Achievement of New York University”

Kursgebühr = 5.950,00€ (inkl. MwSt. und Mitgliedschaft bei ICOI für 1 Jahr)

145 Fortbildungspunkte

 

Anmeldung